Offizielle Förderin von ZDDK
UniversumsTouris

;o) Aloah an 1051750 Klicker

Daumen hoch?!
NEVER FORGET
Zeig Schleife!


NEIN ZU NAZIS



Ich zeige Schleife!

Name
bigi Schulz

Alter
47

Wohnort
Greifswald

Statement
Es ist meine Pflicht!

www.welt-aids-tag.de

wordpress visitors
LogBuch

Clara HimmelHoch

Danke, danke, danke

Jööö, wer nicht alles daran denkt, dass vor 47 Jahren die kleine Dicke das Licht der Welt erblickt hat. Ich komme vor lauter Emails lesen und Glückwünsche abfangen zu gar nixx mehr. An dieser Stelle schon mal meinen aller ♥lichsten Dank. Ihr seid echt die Wucht in Dosen :lol:

Und damit hier mal wieder ein wenig Farbe einkehrt, zwischen dem ganzen Braun der letzten Woche, gibt es jetzt was in eigener Sache, etwas Süßes und eine wunderbunte Überraschung.

Schon um Mitternacht, gemeinsam mit dem ersten Glückwunsch von der lieben Clara Himmelhoch per Telefon, überraschte mich mein ♥ mit Ständchen, einem unglaublich kuschligen Bademantel UND diesem kalten Hund. Ja er ist noch heile, nicht ein smartes m fehlt und auch an der Schoki hab ich noch nicht gekratzt *meineidschwör*

Und gerade klingelte es und der Fleuropmann steht in der Tür mit einem wunderbunten Blumenstrauß. Meine Rateversuche gingen alle daneben – damit hab ich wirklich nicht gerechnet – Die beste Firma der Welt hat mich nicht vergessen :razz:, meine GLAMUSianer haben an mich gedacht und mir diesen wunderbunten Gerbera-Strauß geschickt.

So, während ich mich hier so freue, sind schon wieder 5 Emails angekommen – es lebe die moderne Kommunikation – und heute meine ich das in doppeltem Sinne :razz:

Doch bevor ich hier ende, möchte ich auch ein paar Glückwünsche hier los werden, denn ich bin ja nicht alleinige Pächterin des 15. November

Meine herzlichsten Geburtstagsglückwünsche gehen an meinen GroßNeffen Justin – der jetzt sicher ganz dumm aus der Wäsche guckt, weil seine doofe Tante ihn in den letzten Jahren immer vergessen hat.

An meinen lieben ExKollegen Martin – mit dem ich mir bis vor zwei Jahren das GLAMUSianische Geburtstagsbrunch geteilt habe und das er nun ganz alleine genießen kann. Ich drück dich Großer!

An Mari, die hier ganz in der Nähe ihr Wiegenfest feiert. Nochmal alles, alles Liebe und Gesundheit – am schiefen Horizont :lol:

Und an Christiane, aber die sehe ich später noch und kann sie ganz, ganz doll ♥en!

Ich wünsche euch alles, alles Liebe, Gesundheit und all das, was ihr euch wünscht, für euer neues Lebensjahr.

ClaraCamUnderfoot

oder

mein liebes Claralein, ich wünsche dir zum Geburtstag unendlich viele voll geladene Lebensakkus. Wer braucht schon Njuh Johrk und Hawai, wenn er wunderkuschlige Tage in der schönsten Hansestadt am Ryck verbringen kann. Als ich die Collage geklöppelt habe, wusste ich noch nicht, dass sie heute erst zum Einsatz kommt – aber heute passt sie einfach wunderprächtig!

Bleib gesund, bleib vor allen Dingen wie du bist, denn so lieb nicht nur ich dich, sondern ganz viele Menschen. Schön, dass es dich gibt!

Beim goldenen Erpel, wo sind denn diese dusseligen Akkus hin?

“Wo sind sie denn?”

“Sie sagt irgendwo im Rucksack.”

“Sicher?”

*umguck*

“Ja also hier liegen sie nicht!”

“Boah ey, da passt aber viel in den Rucksack!”

“Nur keine Akkus!”

“Keulchen hat sie, Keulchen hat sie… einfach geklaut! Keulchen hat sie!”

“Schweinerei!!!”

Die Auflösung

des Knotens haben wir nicht mehr erlebt.

Seit Donnerstag Abend sind sie da – die Hauptstädter Clara Himmelhoch und “Anna”. Entsprechend wird Job 2.0 in die Nacht verlegt, damit ich wenigstens ein wenig Zeit mit den beiden Syssen verbringen kann und gestern besuchten wir mein zweites Wohnzimmer – unseren Tierpark.

Eigentlich dachte ich ja, dass ich so wirklich große Überraschungen im Tierpark nicht mehr erleben könnte, so oft wie ich dort bin und so viele Gigabyte, wie ich bereits verschossen hab. Gestern kamen dann aber glatt noch mal ca. 100 Erdbeermännchen-Bilder dazu und ein mächtiger Mupfelkater heute im Zwerchfell.

 

 

 

 

 

Continue reading

Blogrolle vorwärts

Skriptum aus dem April 2012.

Ich lese so gerne bei Gesa, denn Frau GZi notiert immer so nett kurze Berichte aus Haus, Garten und Rundumkiel, sowie alltägliches Hofgeschnatter, was eigentlich mehr von glücklichen Hühnern als schnatternden Enten oder bloggenden Kaninchen erzählt. Alles in allem macht Bloggen einfach tierisch Spaß.

Continue reading

Noch einmal schlafen…

… dann fahren wir da hin. Und ich hoffe, hoffe, hoffe sehr, dass wir diese liebenswerte FotoKnippsBlogFreundin oben links irgendwie entweder in den Zoo oder den Tierpark bekommen. Denn bigi und ihre bigiCam brauchen dringend mal wieder eine Dosis Hyäne, Tiger, Manate, Wolf, Gepard, Eledele & Co, sonst dreht sie durch – und das wirklich. Sooo schön unser kleiner Tierpark hier auch ist, so lieb ich auch Balala, Inti, Urko und Mani habe – ich brauch mal wieder was anderes vor die Linse.

BlaBlaBla

Gibt es das bei euch auch?

Nein, ich rede nicht von eigenen, super recherchierten, fundierten, wissenschaftlich fragwürdigen und pädagogisch nicht wertvollen Beiträgen, sondern von den Kommentaren dazu. Was das SynchronUniversum betrifft möchte ich behaupten, dass das BlaBla der Kommentare mindestens so eigen, super recherchiert, fundiert, wissenschaftlich fragwürdig und pädagogisch nicht wertvoll ist, wie die Artikel auf die sie sich beziehen, aber mancheiner hat ja andere Ansprüche – höher trabende Ziele seine Bloggerei betreffend alswiesobs ich. Diesen Menschen kann nun geholfen werden.

Entdeckt wurde der BlaBlaMeter bei TheoMix, geguttert hab ich ihn von Momos und nun kann man auch hier seine Kommentare auf Herz, Nieren, Verstand, Unsinn und BullShit testen lassen.

Zum Test habe ich meinen vorletzten Kommentar, den ich der lieben Clara hinterließ getestet – und das Ergebnis hat mich doch verblüfft und erfreut zugleich:

Ihr Text: 342 Zeichen, 57 Wörter
Bullshit-Index :0.05
Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.
Wer also seine Kommentare vor dem Posten prüfen mag, folge dem Link in diesem Beitrag oder finde den weisen Verweis im BlogRoll.
Meinem kleinen braunen StammLeserlein, gefangen im Körper eines Würstchens, sei gesagt, dass der BlaBlaMeter sich mit BlaBla und BullShit füttern lässt, nicht mit unqualifiziertem GeBLUBBer, der zwar quantitativ kaum mehr zu toppen ist, aber ja doch stets im Verborgenen und damit ungelesen bleibt.

Zotti das Urviech lebt!

Gesehen hat es der HanseHase an einem OstSeeStrand und natürlich gleich abgelichtet ;-)

Unter Claras drittem Teil der Stippvisite nach Cottbus, brach nicht nur eine Diskussion über hässliche Firmenschilder in schöner alter Architektur aus, sondern philosophierte Frau GZi auch über ihre HaarPracht – oder nicht Pracht und reif für den Meister mit den ScherenHänden? Hihi, das erinnerte mich an meine eigene Unentschlossenheit. Auf der einen Seite überlege ich seit Monaten an einer Kurzhaarfrisur – auf der anderen Seite bin ich nach dem ganzen jahrelangen ChemoGedöhns gerade ziemlich stolz auf meine WalleWalleMähne, auf die selbst TamTam ein wenig neidisch war. Egal, ich schweife ab – also der Wolf hat Zotti das Urviech auf Usedom entdeckt – und um euch vor diesem Anblick ein wenig zu schonen, müsst ihr weiterklicken. Aber nur, wenn ihr wirklich ganz, ganz tapfer seid und mir versprecht nicht gleich tot umzufallen!!! Das Betreten der nächsten Collage geschieht auf eigene Gefahr. Kinder haften nicht für ihre Eltern. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragt irgendwen, nur keinen Arzt oder Apotheker, die haben von Zottis nämlich gar keine Ahnung UND, nein, es handelt sich hier um nixx joghurtsysses zum vernaschen.

Continue reading

*wieher* Froi, Alaaf, Helau, Hatschi und GESUNDHEIT

WAS FÜR EIN TAG!

Soviel hab ich ja noch niemalsnienicht zusammenfassen müssenwollen in einem Artikel – aber ihn aufzuteilen wäre doof und so pack ich alles hier hinein, … okay?

1.0 Die Sonne scheint und es sind schmeichelhafte NEUN GRAD PLUS in der schönsten HanseStadt am Ryck!!! Frühhhhhhhhling!!!

1.1 Liebe Martina, mein liebes, liebes, liebes, liebes, liebes, liebes zuuka-Team,

gestern Nacht schrub ich noch einen Antrag auf Bewilligung der Verlängerung des Aufenthalts eures Lieblingszebras TamTam UND heute Früh erhielt ich bereits die Genehmigung. Ihr seid sooooooo klasse! Und ich schwöre, bei all meinen Hufen und meiner Mähne, dass ich Montag ganz artig, ohne Gezicke und Gewieher, ohne Bocken und Aufbäumen die Rückreise antreten werde. Vielen, vielen, vielen Dank für das geschenkte Wochenende (+6?)!

2. Alaaf und Helau

Ich wünsche allen Jecken, Närrinnen und Narren, Verweigerern, Karnevalisten, Faschingnisten (NICHT Faschisten :razz: ) heute einen bezaubernden … Wieb… bigi wie heißt das nochmal?

Wieverfasteloovend – Weiberfastnacht heißt das TamTam

Ha gut, Wieverfastedingensnacht! JawohlWieher! Passt auf euch auf, Stay safe, Trinkt nicht soviel und wenn ihr schon trinken müsst, dann lasst gefälligst DrahtEsel und PferdeStärken zuHause.

Eigentlich könnte man das gleich folgende Bild auch schon hierunter posten. weil seitdem ich das Bild gesehen habe, geht mir immer wieder das Lied durch die PlüschOhren – “Isch bin ene Räuber, lev Mariellschen, bin ene räuber dursch un dursch”… *kicherwieher* Nein, ich habe noch nichts getrunken – *pfuispuck* und auch keine Pillchen geschluckt – ich habe nur super gute Laune und bespaße hier das gastgeberische KrankenLager, damit es Morgen wieder richtig, richtig gut geht – und nicht nur gut – so wie heute!

3. ♥allerliebste Clara Himmelhoch,

diese Collage ist ganz besonders dir gewidmet! Du erinnerst dich an euer Gespräch von Samstag am See Krumme Lanke? *grinswieher* Da hab ich gelauscht und konnte mir die Collage nicht verkneifen – also die Widmung meine ich.

Eine Drittel Flasche FenchelHonig, einen Eimer voller NüsterTücher und ein paar Stöße NasenSpray später geht es meiner GastGeberin schon wieder gut – dafür liegt ein paar Häuser weiter der HanseHase platt. Darum auch der NüsterSchutz, der eigentlich ein hübscher selbstgehäkelter Schal ist und den ich von bigi bekommen habe.

Aber den HanseHasen kriegen wir auch wieder fit – weielllllll

am Samstag steht uns was ganz, ganz tolles bevor! Was leckeres und ich darf helfen und lernen. Ich bin schon so aufgeregt! Mehr aber erst später… ich will ja noch nicht alles verraten.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen, ob ihr feiert oder verweigert, gesund oder krank einen ganz wunderbunten und -fröhlichen Tag!

 

*wieher* Berlin, Berlin TamTam in Berlin

*kicherwieher* nein, nein, nein, ich hatte weder einen Auftritt auf der Berlinale, noch hab ich am närrischen Karnevalstreiben teilgenommen. Aber jeck und lustig war es schon, am Samstag in Berlin bei der wundervollen und soooooooo liebenswerten Clara Himmelhoch.

Weniger lustig fand ich, dass ich um haaaaaaaaaaaalb Fünf aus dem Bett geschubbst wurde – mitten in der Nacht und es war sooooo soooooo sooooo kalt nämlich Minus Zwölfundneunzig Grad mindestens. Aber gut, bigi hat im Auto die Popoheizung angeworfen und so ließ sich die dreistündige Fahrt in die Hauptstadt relativ gut überstehen. Clara empfing uns schon unten an der Haustüre und geleitete uns in ihre kuschlig warme Wohnung. Apropos kuschlig, in Berlin war es auch kuschlig – nur Minus 2, also schon fast Frühling und bigi war ganz traurig, weil sie bereits ahnte, dass es keine lustigen EisskulpturenBilder mit TamTam geben würde.

Ebenfalls anwesend war die bezaubernde kleine Anna, das PflegeKind von Clara. Nur Bilder gibt es keine von ihr, also nicht hier im Blog, weil wegen Persönlichkeitsrechten und so. Das hübsche Kind verpixeln wäre auch sehr doof – muss ja auch nicht sein – wir hatten großen Spaß zusammen, das müsst ihr mir hier jetzt einfach mal glauben.

Die beiden Ladies hatten ein opulentes Frühstücksmahl bereitet, mit allem was Zebra so braucht. Von scharf bis süß war alles dabei, inklusive Vitamine. Klick macht das Bild wie immer groß und nochmal nein, ich hab nicht auf dem Frühstückstisch sitzend gefrühstückt, sondern mich ganz artig bei bigi auf den Schoß gesetzt. Was denkt ihr denn von mir???

Während wir so mampften und kauten schlug Clara vor, dass wir zum See KrummeLanke fahren könnten, weil der sei zugefroren und Anna habe noch nie einen zugrefrorenen See gesehen. *hihiwieher* ICH TamTam von und zu zuuka habe sogar schon ein zugefrorenes Meer gesehen!!! Aber welches Zebra möchte vor so einem hübschen liebenswerten kleinen Ding schon angeben. Also Puschen und HufSchoner an nach dem Futter und los gings nach KrummeLanke.

Angekommen am See staunte Anna Bauklötze, aber auch ich war sehr, sehr verwundert. Über die Menschen lernt man irgendwie nie aus. Wieso gibt es Schilder, wenn sich niemand daran hält? Und wenn man sich nicht daran halten muss, warum werden die Schilder nicht einfach zugehangen oder abgebaut? Egal, auf jeden Fall war ganz schön viel menschliches und tierisches Volk auf dem See und in meinem Bauch gruselte es sich ganz heftig, wenn ich sah, wie große und kleine Menschen ganz nah dicht bei an irgendwelchen Löchern in der Eisdecke rumturnten. *gruselpuselwieher* Ich für meinen Teil habe mich durch die Büsche geschlagen und im Geäst rumgeturnt, ganz nah über dem Boden, damit ich auch schön weich falle im Falle eines Falles – und Anna hat auch ganz doll auf mich aufgepasst. Anna, bigi und Clara, ABC *kicherwieher* waren alle drei nicht so mutig (oder leichtsinnig?) wie die auf dem See!

Und wir hatten trotzdem Spaß, auch wenn Clara und bigi andauernd rummaulten, dass das Fotografieren gar keinen richtigen Spaß macht. Gut, dann sorgten Anna und ich eben für Spaß und ich bat sie mir zu helfen meinen allerersten Schneeengel zu zaubern. *wieeeeeeherquieeeeek* war das kalt. Und so richtig wollte mir der Engel nicht gelingen. Da war Anna mit ihrem Stöckchen und ihren HandschuhFingerchen schon viel, viel geschickter.

Oder? Was sagt ihr? Wäre Weihnachten nicht schon vorbei, könnte das hübsche Engelchen mit den Zöpfen doch glatt als Weihnachtsengelchen fungieren.

Nach dem wir den halben See abspaziert hatten, jammerte Clara ihr sei sooo kalt und ob wir nicht lieber nach Hause wollten, noch etwas spielen, bevor wir Anna wieder nach Hause bringen. Jöö, was soll ich denn sagen? Ich hab meine Streifen mit Schnee paniert für einen Engel und Clara friert? Natürlich haben wir Rücksicht auf Clara genommen und in dem Moment gab auch Anna zu, dass sie ziemliche Eisfüße habe. Also gings zurück.

Es folgte Frühstück zweiter Teil, warme bis heiße Getränke und zwei lustige Runden Rummy, ein Spiel mit Zahlen und anlegen – wie Rommee, nur mit Steinchen und nicht mit Karten. Doch dazu zeige ich euch später mehr.

Dieses war der erste Streich und der Zweite folgt sogleich – freut euch auf TamTam beim Rummy spielen, einen Tiger  reiten, ein Bierchen probieren *pfuispuck* und mit seinen Drillingsbrüdern TimTim und TumTum *kicherwieher*

 

 

*wieher* TamTammi Jammi Flummi! Häää?

Naja, ich kann euch doch nicht sorgenvoll ins Bett schicken. Selbstnatürlich hab ich noch was zu futtern bekommen. Wir haben sogar zusammen gekocht – ähm gebacken? Für mich gabs Möhren, Äpfel und ganz, ganz viel frisches Heu – und für bigi gab es lecker selbstgemachte Pommes!

Und nach diesem voll zebraköniglichen Mahl wurde ich ganz schön mutig! Jaaaa, ich habe Herrn Flummi aufgefordert, doch mal etwas näher zu kommen. Immerhin müssen wir noch ein paar Tage zusammen hier leben und ich will ja nicht, dass er oder Hobbit, so wie es Frau Clara unkte, vielleicht eifersüchtig wird und bös auf mich und dann kratz, fauch, maunz, mampf – weg ist das kleine Zebra TamTam und meine zuuka-Familie wird ganz traurig und dann fauch, maunz, kratz schimpf mit bigi. Nein, nein, nein – das will ich nicht!

So hab ich mit Flummi angefangen – er ist der zugänglichere von den beiden roten Herren und mag es zu schmusen.

Jetzt bin ich satt, müde und zebrastreifengigantisch stolz auf mich und leg mich schon mal ins Bett zur Wärmflasche.

Gute Nacht liebes SynchronUniversum!

 


Copyright © 2013. All Rights Reserved.